“Du brauchst unbedingt ein Freebie.”

Dieser Satz ist einer der häufigst gesagten Sätze in der online Szene.
Jeder Marketer, Coach oder Berater erzählt dir, dass du unbedingt ein Freebie brauchst, also eine Art Dokument, Video o.ä., um deine „Liste“ aufzubauen und Kunden zu gewinnen.

Aber Achtung: Erst, wenn du 1000 Kontakte in deiner E-Mailliste hast, kannst du überhaupt verkaufen.

Spielen wir das ganze Mal aus der Sicht des Dienstleisters durch.
Du bist seit einiger Zeit selbstständig als Grafikdesigner und hast dich auf Logo Design spezialisiert. Du wünschst dir mehr Aufträge, da in deiner Kasse gerade wieder Ebbe herrscht. Du entscheidest dich dafür ein Freebie zu erstellen.

Deine Idee: Ein aufwendig erstellte Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du schnell und einfach ein eigenes Logo erstellt.

Erster Fehler: Du erstellst Content für Menschen, die gar nicht deine Zielgruppe sind.

Wochenlang beschäftigst du dich mit der Produktion des Videos, der Technik des E-Mailmarketing Tools, schreibst eine aufwendige Sequenz von mehreren E-Mails – das fällt dir übrigens super schwer, deshalb kaufst du dir noch 3 Bücher zum Thema Copywriting – und zuletzt hältst du dich noch am Design deiner Werbepostings auf.

Dann stellst du das Freebie online. Voller Hoffnung, dass ein Kunde sich das Freebie herunterlädt und nach Ablauf der E-Mail Sequenz deine Dienstleistung in Anspruch nimmt.

Bis zu diesem Zeitpunkt hast du noch keinen einzigen Kunden mit deinem Freebie gewonnen, richtig?

Genau an diesem Punkt wird eine dieser Aussagen wahr:

  1. Dein Freebie bietet keine Lösung.
  2. Dein Freebie bietet eine Teillösung. Ergebnis:
  3. Dein Freebie bietet eine detaillierte Lösung, die der Interessent nicht umsetzen kann.Ergebnis: Der Interessent ist enttäuscht und wütend.

Oder, was am wahrscheinlichsten ist: Kein Schwein interessiert sich für dein Freebie. Weil du dich anstatt mit deiner Zielgruppe, mit einem Freebie Produktion beschäftigt hast.Welche anderen Möglichkeiten es gibt, neben einem Freebie und wann ein Freebie überhaupt Sinn ergibt, erkläre ich dir in der heutigen Podcastfolge.

 

 

Mehr gut bezahlte Aufträge als Kreativschaffender oder Coach? Erfahre, wie du als kreativer Selbstständiger oder Coach deine Denkweise auf Erfolg kalibrierst, deine Zielgruppe besser verstehst und mit einem knackigen Angebot selbstbewusst neue Kundenaufträge mit erprobten Online Marketing Strategien gewinnst.

Kostenloses Auftaktgespräch:
www.marableckmann.de/auftakt.

_____________________________________